SUMMER SALE
Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Wenn Sie weiter auf unserer Webseite navigieren, stimmen sie deren Einsatz zu. Weitere Informationen dazu unter RoninWear Bestimmungen zu Cookies
OK

Our Online service is available. Order Now!

Notizen

Boxsäcke, Einkauftipps - alles was du wissen musst

Boxsäcke, Einkauftipps - alles was du wissen musst 20 Mar 2020

Boxsäcke sind ein weltbekanntes Produkt, sowohl für Kontaktsportler als auch für Kampfsportler (Boxen, Muay Thai, MMA…) und die allgemeine Öffentlichkeit.

Sie werden immer beliebter, nicht nur, weil sie für Technikübungen von Fäusten und Beinen dienen, sondern auch eine hervorragendes Training für den gesamten Körper darstellen. Das Trainingverbessert die Herz-Kreislauf-Kapazität, Kraft und Koordination. Ganz zu schweigen von der Fähigkeit der Stressbewältigung, die eine Session mit dem Sack hat. Ein kräftiger Schlag in den Boxsack vermeidet rechtliche Probleme J.

Aus den oben genannten Gründen umfasst eine große Anzahl von Fitnesstrainingsprogrammen das Sacktraining. Ein Beispiel dafür ist das HBX-System:

Wir erklären alles was man über das Wundergerät Boxsack wissen muss in diesem Artikel.

Welche Arten von Boxsäcken gibt es?

Sie können in diese drei Gruppen eingeteilt werden:

1. Säcke, die hängen

Diese sind am häufigsten anzutreffen. Sie werden mit einem Bolzen an der Decke oder mit einem speziellen Halter an der Wand aufgehängt, so dass sich der Sack in einem Abstand von der Wand befindet, der es uns ermöglicht, uns kreisförmig um ihn herum zu bewegen, in dem Abstand, daß der Sack die Wand nicht berühren kann.

Hier zeigen wir einige Bilder von den zwei Arten der Aufhängung, die es gibt.

Deckenbefestigung

Ceiling mount for boxing bag

Wandhalter

Wall mount for boxing bag

Bei den Säcken zum Aufhängen gibt es zwei Typen:

Klassischer zylinderförmiger Boxsack

Es gibt 3 Standardmaße nach Länge:

  • 120 cm: empfohlen für Boxen, Faustschlag.
  • 150 cm: empfohlen für Boxen und Full contact, Faustschlag und hohe Fußschläge.
  • 180 cm: empfohlen für Kickboxen, Muy Thai und ähnliches. Damit kann man Faustschläge und jegliche Fußarbeit, inklusive low kicks ausüben.

Hier ein Beispiel eines klassischen Boxsacks, den wahrscheinlich jeder schon mal gesehen hat.

 

Classic boxing bag

Andersförmige Sackformen

Zum Beispiel die Birne, die den Namen seiner gleichnamigen Frucht zu verdanken hat. Diese ist gut geeignet für Faustschläge (crochets) und speziell für uppercuts, da die zylindrische Form hier eher störend sein kann.

Kennst du einen solchen Birnensack wie diesen?:

Tear Drop Boxing Bag

2. Säcke mit Bodenstand

Diese Option ist vorteilhaft, wenn der Sack nicht von der Decke oder an der Wand hängen kann oder soll. Es ist auch eine sehr gute Option, wenn der Standort verändert werden soll, damit gibt es keine Probleme bei einem Umzug. Die Standsäcke haben ein Bodenteil, das normalerweise mit Wasser oder Sand gefüllt ist und so Gewicht zu verleihen und ein Umkippen zu verhindern. Die gebräuchlichsten haben die gleiche zylindrische Form wie hängende Säcke.

Es gibt eine Variante dieser Art von Boxsack mit einer Basis, die speziell für Kinder entwickelt wurde und sehr kostengünstig ist. Es handelt sich um ein aufblasbares Plastikgehäuse, wie die beim Everlast Power Tower-Sack. Als nur von Kindern kann dieser Typ auch von Erwachsenen benutzt werden, wenn schnelle Einschläge und ohne zu viel Kraft angewandt werden, d.h. Geschwindigkeit und Reflexe gesteigert werden sollen. Diese Variante Sack hat ein geringeres Gewicht, (mit Luft gefüllt) und bewegt sich sehr schnell.

Standing Boxing Bag

3. Säcke mit Wandhalterung

Diese Säcke sind fest an der Wand befestigt und werden meist für Faustschlagarbeit genutzt.

Wall Boxing Bag

Woraus sind Boxsäcke gemacht und wie lange halten sie?

Normalerweise sind die Säcke aus Leder hergestellt, sowohl echtes als auch Kunstleder. Es gibt aber auch weniger übliche Materialien wie Stoff oder Kunstsstoff, diese sind aber meist nicht empfehlenswert, obgleich es auch hier Ausnahmen gibt.

Boxsäcke aus echtem Leder sind meist teurer, dafür aber auch langlebiger für den Gebrauch.

Die Langlebigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Es ist nicht dasgleiche, einen Sack zuhause zu benutzen als in einem Fitnessstudio, wo permanentes Nutzen von mehreren Personen besteht. Im Eigenheim, bei individueller Nutzung und guter Behandlung und Pflege kann ein Sack länger halten, als ein weniger qualitativer, der in wenigen Monaten anfängt kaputt zu gehen. Folge diesen Hinweisen für deinen Sack zuhause:

  • Nicht dort aufhängen, wo der Sack Wetterbedingungen ausgesetzt ist. Er sollte stets drinnen und nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt angebracht werden.
  • Auf gute Befüllung achten. Ist der Sack nicht komplett gefüllt, können an den Stellen, die nicht ausgefüllt unter den Schlägen leiden und sich somit schneller öffnen.
  • Das Echtleder sollte immer vom Schweiß gereinigt werden, und zeitweise sollte dser Sack mit einem Pflegeprodukt für Leder eingerieben werden.

Kaufe ich einen Sack gefüllt oder leer?

Hängende Säcke können sowohl leer als auch gefüllt zu kaufen sein.

Generell gesehen ist es besser, wenn der Sack bereits gefüllt gekauft wird, wenn du aber lieber einen leeren haben möchtest, erklären wir, wie er befüllt werden kann.

Normalerweise befüllt man einen solchen Boxsack mit Stoffresten aus alten T-shirts, Lappen oder Hosen etc.Es werden möglichst viele Stoffteile von oben eingefügt und bis nach unten und an die Sackwand gedrückt bis einen kompakte Füllung entsteht.

Wenn jemand mehr Gewicht mit Sand hinzugeben möchte, sollte man den Sand nicht direkt, sondern in Beuteln in den Sack geben. Der beste Sand ist Bausand. Sand vom Strand oder vom Land kann zu feucht sein und somit Schimmel hervorrufen.

Man findet auch andere Materialien in Boxsäcken. Manche nutzen Reifenspäne, Sägemehl, Schaumgummi oder Korkgranulat, aber am häufigsten werden Stoffreste verwendet.

Bei den Typen Birne ist es meistens so, daß sie leer geliefert werden, da sie gedacht sind, sie mit Wasser gefüllt werden.

Dies ist eine immer weiter verbreitete Option für zuhause und das Fitnesscenter.

Ein Beispiel dafür ist: Everlast Hydrostrike Heavy Bag 45kg Rojo 

Saco de boxeo rellenable de agua Everlast Hydrostrike

Säcke mit Wandhalterungen sind immer gefüllt und einsatzbereit. Wir haben es noch nie anders gesehen.

Bodenstand-Säcke werden meist mit leerer Base transportiert, um Gewicht zu vermeiden. Sie werden mit Sand oder Wasser gefüllt.

Wie trainiert man mit einem Boxsack?

Eigentlich ist es ganz einfach, auf den Sack schlagen, mit der Faust und/oder mit dem Bein.

Wenn du Kampfsportler bist, machst du normalerweise ein Kombinationstraining:

Es folgen verschiedene Faust- oder Beinschläge. Eine Grundkombination wäre beispielsweise ein Fauststoß mit der linken Hand, ein Kreuzfaustschlag mit der rechten und ein niedriger oder mittlerer Tritt mit dem linken Bein. Es gibt Tausende von Kombinationen, die wir dir hier mit einem Beispiel-Video zeigen möchten:

Zusatzhinweise für Training mit Boxsack

- Benutze stets Bandagen, um deine Handgelenke und Hand-Knöchel zu schützen, damit es nicht über längere Zeit zu Verletzungen an den Handgelenken kommt.

- Es gibt spezielle Boxsack-Handschuhe oder man benutzt Boxhandschuhe, die auch im Training getragen werden, aber bedenke, daß intensives und häufiges Draufschlagen auf den Sack die Abnutzung des Handschuhs fördert.

- Wie immer ist RoninWear nicht nur Anbieter für ein sagenhaft breites Sortiment an Boxsäcken, auch sind wir gerne hilfsbereit, wenn es um Fragen für den richtigen Sack zu wählen. Kontaktiere uns unter info@roninwear.de oder whatsapp (+34) 622 05 23 23 (english).

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, laden wir dich ein, diesen im sozialen Netzwerk mit Freunden und Bekannten zu teilen.

Weiter Artikel, der dir gefallen könnten:

Boxgeschichte und seine Regeln

 


Ich habe die Allgemeinen Geschäeftsbeziehungen gelesen und akzeptiere diese: